Ausschreibung

1. Beschreibung der Aufgabe

Die Ideen und Wünsche des Auftraggebers müssen in eine für die Bauausführung typische Sprache übertragen werden. Weiterhin müssen alle konstruktiven und technischen Informationen bezogen auf die Bauteile des Bauwerkes zusammengefasst werden. Die hierfür notwendigen Arbeitsaufgaben finden in der Ausschreibungsphase statt und werden von den Planern (Architekt, Tragwerksplaner, Haustechnikplaner etc.) durchgeführt.

Die Ausschreibungsunterlagen sind die vertragliche Grundlage für die Bauausführung und entsprechend ist eine klare und eindeutige Beschreibung der Anforderungen an das Bauwerk wichtig, sowie die Vorsetzung für eine konfliktfreie Erstellung des Bauwerkes.

Mit den Ausschreibungsunterlagen sollen sich Bau- und Handwerksfirmen ein realistisches Bild von der Baumaßnahme machen und auf die in der Ausschreibung genannten Gewerke/Arbeitspakete bewerben können.

Basis der Beschreibung des Bauwerkes sind die Objekte des Bauwerkes wie Wände, Decke, Türen, Heizung etc. mit der Beschreibung deren Eigenschaften und Regeln.

 

bauabschnitte explosionszeichnung

 

 

2. Arbeitsschritte

Auf welche Art und Weise werden die auszuführenden Bauleistungen beschreiben?

2.1. Erstellen einer Baubeschreibung

In der Baubeschreibung werden allgemeine Angaben festgehalten, die zum Verständnis des Bauwerks und seine Nutzung erforderlich sind.

2.2. Erstellen einer Leistungsbeschreibung (Leistungsverzeichnis oder Leistungsprogramm)

In der Leistungsbeschreibung werden die Anforderungen des Bauherrn an das Bauwerk beschrieben. Die Beschreibung kann in Form eines Leistungsverzeichnisses mit der detaillierten Beschreibung der einzelnen Bauteile erfolgen oder in Form eines Leistungsprogrammes, in dem die allgemeinen Nutzungsanforderungen an das Bauwerk und seine Räumlichkeiten aufgeführt werden.

2.3. Erstellen einer Vertragsvorlage nach VOB/B

Bei der Gestaltung von Verträgen gilt die Formfreiheit, die rechtlichen Grundlagen werden durch das BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) vorgegeben. Da die Ausführung eines Bauwerkes rechtlich kompliziert ist, ist es sinnvoll, eine Vertragsvorlage nach VOB Teil B zu verwenden.

2.4. Zusammenstellen der Ausschreibungsunterlagen

Die Aussschreibungsunterlagen umfassen die Baubeschreibung, die Leistungsbeschreibung, Pläne, technische Berechnungen, Vertragsentwurf und sonstige Hinweise zum Bauwerk.

2.5. Veröffentlichen der Ausschreibung nach VOB/A

Nach Erstellen der Ausschreibung wird diese adäquat veröffentlicht.

Die Ausschreibung kann nach verschiedenen Formen analog den möglichen Vergabearten mit Bezug auf die VOB Teil A erfolgen.

 

3. Literatur