Ablaufsteuerung

 

1. Beschreibung der Aufgabe

Die Arbeitsaufgabe „Ablauf steuern“ nimmt zeitnah den einzelnen grob geplanten Bauabschnitt auf und plant kurz vor Bauausführung des Bauabschnittes diesen detailliert nach den neusten Gesichtspunkten der Bauausführung.

2. Arbeitsschritte

Wie steuere ich den Ablauf zur Herstellung eines Bauwerks ?

2.1.  Bauablauf steuern

Die Aufgabenverteilung innerhalb der Baufirma und unter den Baubeteiligten wird geklärt und der Informationsaustausch, sowie die Weisungsbefugnis unter ihnen wird festgelegt.

2.2.  Daten auf der Baustelle erfassen

Das Bauwerk wird in einzelne Teile (Bauabschnitte) gegliedert, deren Reihenfolge einen lückenlosen Ablauf ergibt. Informationen zu technischen und zeitlichen Aspekten sind im Produktionskonzept zu finden. Es gibt einen Überblick über den Gesamtablauf der Baumaßnahme.

2.3.  Abrechnung erstellen

Die voraussichtlichen Kosten werden ermittelt und somit ein Preis im Hinblick auf die Produktion auf der Baustelle gebildet.

2.4.  Zusätzliche Leistungen erfassen

Um Erlös und Auftragszeit der einzelnen Bauabschnitte berechnen zu können, müssen die jeweiligen vertraglichen Leistungen aus dem Arbeitsumfang den Bauabschnitten zugewiesen werden.

Für das Arbeitsverzeichnis werden nur wesentliche Leistungen betrachtet; nicht erfasste Leistungen werden anteilig berücksichtigt.

2.5.  Leistungsmeldung der Baustelle erstellen

Die Auswahl und Einteilung des Personals und die Zuweisung zu den jeweiligen Bauabschnitten werden abhängig von dem Fertigungsverfahren festgelegt.

2.6.  Erfolgsrechnung der Bauabschnitte erstellen

Bei der Planung der Fertigungsverfahren werden diese zuerst für die einzelnen Leistungen/Bauabschnitte ausgewählt.

Bei Integration von Systemanbietern für die Umsetzung sind die einzelnen Gesichtspunkte hierfür festzulegen und zu beachten.

Im Anschluss wird eine Gefährdungsbeurteilung zu eventuellen Gefahrenquellen erstellt.

2.7.  Soll-Ist-Vergleich ausführen

Die genaue zeitliche, sprich chronologische Reihenfolge der Bauabschnitten wird mit Blick auf die Anforderungen aus den Fertigungsverfahren festgelegt.

2.8.  Bauprojekt beenden

Die Einrichtung des Arbeitsplatzes „Baustelle“ wird geplant. Ständige Veränderungen der Baustelleneinrichtung durch die Bauabschnitte müssen in die Planung miteinbezogen werden.

 

3. Literatur