Bauablauf steuern

 

1. Beschreibung der Aufgabe

Die Arbeitsaufgabe „Bauablauf steuern“ umfasst alle Tätigkeiten, die mit dem direkten Herstellungsprozess des Bauwerkes zu tun haben. Zielsetzung der Steuerung ist das Bauwerk termingerecht, wirtschaftlich, leistungsgerecht und qualitätsbewusst herzustellen. In der Regel wird diese Aufgabe gemeinsam von der Bauleitung und dem Polier durchgeführt, je nach Größe der Baumaßnahme kann dieses Führungsteam mehrere Personen umfassen. Für die Vergabe von Arbeitsaufträgen an das produzierende Personal und für die Kommunikation zwischen den Baubeteiligten werden die Unterlagen benötigt, die in der Arbeitsaufgabe „Ablauf planen“ in einer ersten groben Fassung erstellt wurden. Entsprechend unterteilt sich die Arbeitsaufgabe „Bauablauf steuern“ in fünf weitere Teilaufgaben.

2. Arbeitsschritte

Was beinhaltet die Steuerung des Bauablaufs ?

2.1. Baustellengespräche führen

"Wie erfolgt der Informationsaustausch zwischen den am Bau Beteiligten und den bauausführenden Handwerkern?"

Die Bauleitung muss seinem eigenen Personal sowie dem ihm unterstellten Nachunternehmer die notwendigen Informationen zur Bauausführung vermitteln. Dabei ist insbesondere die Kommunikation zwischen den Bauausführenden zu beachten. Wie werden Problemstellungen, die während der Bauausführung auftreten, erfasst, vermittelt und gelöst? Im Weiteren ist ein Informationsaustausch zwischen den am Bau Beteiligten zu organisieren.

(1) Informieren des eigenen Personals über den Bauablauf und die Rahmenbedingungen

(2) Nachunternehmer eindeutig in ihren Arbeitsbereich einweisen und Zahlungsbedingungen und Terminvorgaben klären

(3) Klären der Kompetenzen der Vertreter des Auftraggebers mit ebendiesem

2.2. Arbeitsverzeichnis überarbeiten

"Welche Leistungen sollen für den aktuellen Bauabschnitt ausgeführt werden?"

In der Arbeitsaufgabe „Arbeitsverzeichnis entwickeln“ wurden nur die wesentlichen Leistungen den einzelnen Bauabschnitten zugeordnet. In dieser Arbeitsaufgabe werden für den nächsten auszuführenden Bauabschnitt die noch fehlenden Leistungen zugeordnet.

(1) fehlende Leistungen dem Bauabschnitt zuordnen

(2) noch nicht vertraglich erfasste Leistungen dem Bauabschnitt zuordnen

(3) für bereits verteilte Leistungen die Mengenansätze überprüfen

(4) voraussichtliche Erlöse und Auftragszeit berechnen

2.3. Terminverfolgung durchführen

"Wurden die terminlichen Vorgaben umgesetzt und welche Änderungen hat es im Bauablauf gegeben?"

Beim Terminplan ist in regelmäßigen Abständen zu überprüfen ob die geplanten Terminvorgaben umgesetzt wurden und inwieweit es Änderungen im zukünftigen Terminablauf gibt.

(1) die bisher ausgeführten Bauabschnitte bewerten und in den Terminplan eintragen, bezogen auf den aktuellen Stichtag

(2) den Ausführungsgrad des zurzeit in Arbeit befindlichen Bauabschnittes beurteilen und in den Terminplan eintragen

(3) die sich hieraus ergebenden Verschiebungen im Terminplan bewerten und den Terminplan entsprechend anpassen

(4) bereits bekannte Veränderungen bei zukünftigen Bauabschnitten im Terminplan berücksichtigen

2.4. Baustelleneinrichtung anpassen

"Muss das Logistikkonzept der Baustelle angepasst werden?"

Durch Veränderungen im Bauablauf ergeben sich gegebenenfalls auch Veränderungen im Logistikkonzept der Baustelleneinrichtung. Die Veränderungen sind in Arbeits- und Sicherheitskonzepte der Baustellen einzuarbeiten.

(1) Veränderungen des Betriebsmitteleinsatzes erfassen und neu gestalten

(2) Veränderungen im Bauablauf auf die Lagerhaltung übertragen

2.5. Qualität der Bauausführung überprüfen

"Wird die im Vertrag geforderte Qualität ausgeführt?"

Die im Vertrag geforderten Qualitätsanforderungen sind regelmäßig zu überprüfen und zu dokumentieren. Im Weiteren sind die notwendigen Eigen- und Fremdprüfungen durchzuführen.

(1) Qualitätsanforderungen des Auftraggebers prüfen und dokumentieren

(2) Eigenprüfungen durchführen und dokumentieren

(3) Fremdprüfungen durchführen lassen und dokumentieren

 

3. Regeln und Hinweise

Baustellengespräche führen

  • Die Verantwortlichen in der eigenen Belegschaft klar benennen und eindeutige Aufgabe zuweisen.
  • Es werden regelmäßig Gespräche im Führungsteam geführt.
  • Die Kompetenzen der Planer, im Sinne des Auftraggebers, klar dokumentieren.

Arbeitsverzeichnis überarbeiten

  • Es wird nur der Bauabschnitt betrachtet, der als nächstes ausgeführt werden soll.
  • Für diesen Bauabschnitt sind alle Leistungen, auch die B- und C-Positionen zuzuordnen.

Terminverfolgung durchführen

  • Die Anpassung der Kapazitätsplanung erfolgt jeweils, wenn ein Bauabschnitt in der Planung abgeschlossen wurde. Diese Anpassung erfolgt unabhängig von der regelmäßigen Terminpflege.
  • Der Rhythmus für die Terminplanung sollte festgelegt werden und wird unabhängig von der Fertigstellung von Bauabschnitten eingehalten.
  • Die Terminpflege umfasst den Vergleich zwischen Basisplan (Ablaufplanung) und Fortschrittsplan (Ablaufsteuerung).
  • Der Basisplan entstammt der Rahmenplanung aus der Ablaufplanung und ist Grundlage für Vergleiche der aktuellen Terminentwicklung.
  • Im Fortschrittsplan wird die aktuelle Entwicklung der Termine dargestellt, gegliedert in die drei Arten:

a) Fertiggestellt

b) in Planung (kritisch)

balkenarten fortschrittsplan

c) in Planung (nicht kritisch)

Planung (nicht kritisch) bedeutet, der Vorgang hat einen Puffer, eine Verzögerung wirkt sich noch nicht auf den Endtermin aus.

Planung (kritisch) bedeutet, eine Verzögerung dieses Vorganges wirkt sich auf den Endtermin aus.

  • Bauabschnitt (Vorgang) aktualisieren – Die Aktualisierung bezieht sich auf den aktuellen Projekttag und der Betrachtung, wie viele Tage wurden bereits am Bauabschnitt gearbeitet und wie viele Tage werden noch benötigt. Dadurch kann sich die Dauer des Bauabschnittes verändern. Durch Anwendung der Netzplansystematik in der Terminplanung werden alle nachfolgenden Bauabschnitte entsprechend angepasst. Die Aktualisierung sollte nicht über die Abschätzung „Abgeschlossen“ erfolgen, da mit einer Prozentzahl der aktuelle Stand der Bauabschnitte nicht klar erfasst werden kann.

aktualisierung bauabschnitt fenster

 

Beispiel